Josef Pröll verursacht Probleme und erwartet Lösungen

Ignoranter kann man wohl nicht Politik machen. Da schreibt Josef Pröll als Finanzminister der Bildungsministerin Claudia Schmied ein Budget vor, mit dem sie längst überfällige und großteils auch schon beschlossene Reformen nicht durchführen kann, und dann erwartet er von eben dieser Ministerin Lösungen. Ist das der Politik-Stil der ÖVP?

Es zeigt sich halt wieder einmal, dass der ÖVP Bildungspolitik anscheinend nicht wichtig ist. Wegen der Aussagen von Krugman, dass Österreich ein Staatsbankrott möglich wäre, gibt Pröll hingegen ein ausführliches Interview.

Wer bitte blockiert eine Lösung in der Frage? Doch nur Pröll und die Lehrergewerkschaft. Claudia Schmied hat sich ja schon gehörig bewegt.